Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Like My Facebook Page For More Updates

Meine World of Warcraft Gold-Farm Strategie


doFollow

Meine World of Warcraft Gold-Farm Strategie



Stand: 14.08.2017

Aktueller Goldstand: 200.000 (Eine Woche nach dem Erwerb des Blutfangkorkon)

Ich habe mir heute für 2 Millionen Gold bei dem verrückten Händler das Spinnenmount gekauft. Ich habe einige Monate darauf hingearbeitet und wurde häufig gefragt wie ich mein Gold mache. Daher hier eine kurze Zusammenfassung.

  • Ich raide nicht, was ungemein viel Gold spart. Wenn ich noch raiden würde, hätte ich vermutlich viel länger gebraucht. Als Raider sollte man möglichst Selbstversorger sein, wenn man Gold sparen will. Also VZ, Alchemie und Juwelenschleifen zumindest mit einem Twink haben.

  • Von Beruf ist mein Main-Charakter VZ. Das ist ziemlich von Vorteil, da man abgelegte seelengebundene Rüstung disenchanten kann. Die Chaoskristalle, Leysplitter und das Arkhana verkaufe ich im AH.

  • Da ich nicht raide, verkaufe ich die Runen aus dem Schlachtzugsbrowser im AH.

  • 3 Meiner Stufe 100 Twinks sind Schneider. Mit denen mache ich noch immer dir Draenor Garnisonsmissionen und tausche die Garnisonsressourcen gegen Prächtiges Fell, welches ich zu Hexenzwirnstoff und dann zu Hexenzwirntaschen verarbeite. Diese wandern ins AH.

  • 2 meiner Stufe 110 Chars sind Kürschner. Mit denen mache ich die Teufelsbald Weltquests welche ca alle 3 Tage verfügbar ist. Die Teufelsbälge wanderen ins AH.

  • Mit meinen 3 Stufe 110 Chars mache ich die Dicker Speckstreifen Weltquest welche ebenfalls ca alle 3 Tage verfügbar ist. Die Dicke Speckstreifen wandern ins AH.

  • Die Gold-Missionen in der Ordenshalle bringen viel Gold. Es lohnt sich daher bei allen Chars die Anhänger zu leveln und auszurüsten.

  • Mit meinem VZ Char baue ich die Foliaten für die Waffenverzauberungen und stelle die ins AH.

  • Ich verkaufe sämtliches Handwerksmaterial welches ich finde im AH. Aufbewahren tue ich nichts. Ich bin der Meinung das diese auf der Bank nur einen Wertverlust erleiden. Wenn ich mal was brauche und es nicht habe, dann kaufe ich es halt im AH. Chaoskristalle haben mal über 3k Gold gekostet, liegen jetzt bei 200 Gold. Häte ich die damals alle aufbewahrt, wäre mir eine Menge Gold entgangen.

  • Ich mache mit 3 Chars die WotLK und Cata Raids. Was dort nicht seelengebunden und mindestens blau ist verkaufe ich mit den Pets im AH. Der Rest wandert an die Händler.

  • Ich mache mit den Stufe 110 Chars die vier Weltquests für die Abgesantenquest. Alle drei haben einen Kampfgefährten als Leibwächter der auf allen drei Slots Bonus-Gold für Weltquests hat. Das bringt pro abgeschlossene Weltquest im Idealfall einen Bonus von 125 Gold.

  • Ich mache in Legion mit meinen weiteren Twinks nur die Klassenkampagne und level diese ansonsten über die Pet Battle Dailies in Pandaria und Draenor. Die Pandarischen Geister wanderen dann ins AH.

  • Ich mache jeden Tag mit allen Stufe 110 Chars die Pet Battle Weltquests, welche Haustierglücksbringer als Belohnung haben. Die Haustierglücksbringer tausche ich dann gegen Pets ein und setze diese ins AH.

  • Das Blut von Sargeras tausche ich auf allen Charakteren regelmäßig gegen Kräuter ein und setze diese dann ins AH.

Wenn ich denn täglich online bin, liegt mein täglicher Aufwand dafür bei ca 90 Minuten, weiteren 90 Minuten wenn ich einen Charakter über Pet Battle Dailies level und plus den einen Tag den ich investiere um die alten Raids abzulaufen. Was ich sowieso nicht jede Woche mache.



Meine World of Warcraft Gold-Farm Strategie